Boule, Landfrauen und SWR

Boule, Landfrauen und SWR

Was für ein Tag, heute am Samstag, den 18. Juli 2009. Jeder, der irgendwelche Aktivitäten vor hatte, traf sich am Turnplatz. Die Landfrauen fuhren mit dem „Bähnl“ nach Neustadt ab. Mit viel Picknick-Gepäck, das sogar noch vorne beim Fahrer verstaut werden musste, traten sie eine Reise an, von der man nach der Menge an Kuchen und anderen leckeren Sachen glauben musste, sie dauere mindestens eine Woche.
Inzwischen begann der Bouleclub Essingen sein Boulespiel auf dem Turnplatz. Das besondere hierbei war, dass auch Nicht-Bouler mitspielen durften und auch sollten.
Wer weiß, vielleicht wird bei dem Einen oder Anderen eine ungeahnte Leidenschaft für das Spiel geweckt, so wie bei unserm Wirt Klaus. Es wurde übrigens bereits 460 v. Christus durch eine Empfehlung griechischer Ärzte (u.a. von Hippokrates) für das Spiel mit Steinkugeln erwähnt.
Dazwischen kam ein Aufnahmeteam des SWR, um einige Interviews nicht mit den Boulespielern zu führen, sondern mit einigen Hammerdörflern – was zumindest in einem Fall identisch war. Davon aber mehr in einem gesonderten Filmbeitrag.
Der Nachmittag war mit dem Boulespiel ausgefüllt bis zum Abend und wurde auch von den „Neuen“ mit Begeisterung ausgeführt.

Jede(r) Teilnehmer(in) gewann einen der Preise, die von Klaus und Sabine von der Gaststätte am Turnplatz gestiftet wurden.
Und wenn es auch nur Trostpreise waren, so besaßen Sie doch einen unbestritten hohen Gebrauchswert.

Gewinner des Tages waren Gisela Lifa, Werner Mittag und last but not least unser „Saimen“.
Als alles vorbei war und die Zuschauer von den guten Speisen der Gaststätte am Turnplatz abgelenkt waren, habe ich auch mal probiert, eine flotte Kugel zu werfen. Gut, dass mich dabei keiner gesehen hat.
In diesem zusammenhang auch einen ganz herzlichen Dank an Harald Brucker, der an diesem Tag die Fotos gemacht hat, so dass ich mich vollkommen auf das Filmen konzentrieren konnte. (rw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.